Anreise nach Kroatien

Anreise nach Kraotien - Küstenstraße in Dubrovnik.

Wollen Sie Ihren Urlaub in Kroatien verbringen, erreichen Sie Ihr Reiseziel auf verschiedenen Wegen. Traumhafte Ferienwohnungen in Istrien, Ferienhäuser an der Kvarner Bucht oder Ferienunterkünfte in Dalmatien fahren Sie bequem mit dem eigenen Auto an. Wollen Sie schnell an Ihr Ziel, nutzen Sie am besten das Flugzeug nach Split oder Zadar. Zudem ist eine Anfahrt nach Kroatien mit Bus oder Bahn möglich. Ob mit dem privaten PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln, wir zeigen Ihnen die bestmöglichen Routen für Ihre Anreise aus Deutschland nach Kroatien. Zudem geben wir Ihnen wertvolle Tipps, damit Sie bequem und sicher in Ihrem Feriendomizil in Kroatien ankommen.

Anreise nach Kroatien mit dem Auto

Mit dem Auto in den Kroatienurlaub aufbrechen.

Die Anfahrt nach Kroatien mit dem Auto gibt Ihnen größtmögliche Flexibilität. Einerseits haben Sie mehr Möglichkeiten, Gepäck zu verstauen. Andererseits können Sie mit dem Auto selbst bestimmen, wie schnell Sie unterwegs sein wollen und wie oft Sie Zwischenstopps einlegen möchten. Autofahren nach Kroatien bedeutet auf jeden Fall Geduld mitbringen. Starten Sie Ihre Reise zum Beispiel in München, kann die Fahrt je nach Ziel zwischen 6 und 10 Stunden dauern. Außerdem überqueren Sie auf Ihrer Route die Ländergrenzen von Österreich sowie von Slowenien.

Denken Sie daran, dass in den Ländern Mautgebühren anfallen. Am besten, Sie nutzen Navigation, falls Sie zuvor noch nicht mit dem Auto nach Kroatien gefahren sind. Hierzu finden Sie verschiedene kostenlose Apps, die Sie zum Beispiel auf Ihrem Telefon installieren können. Doch bevor Sie aufbrechen, sollten Sie sich genügend Zeit nehmen um zu überprüfen, ob Sie alles Wichtige eingepackt haben. Dann kann es losgehen in den wohlverdienten Urlaub in eine Ferienunterkunft in Kroatien.

Über München mit dem Auto nach Istrien

Ab München nutzen Sie die Autobahn A8 Richtung Salzburg für die Anfahrt zu Ihrer Ferienwohnung in Istrien. Ab Salzburg folgen Sie der E55 bis zur Autobahn 10. Folgen Sie der Autobahn, passieren Sie im Verlauf der Strecke den Tauerntunnel. Vorbei am Bezirk Spittal geht es weiter über die A10 Richtung Villach. Dort gelangen Sie auf die A11, fahren bis an die Grenze und durchqueren den Karawankentunnel. Dieser bringt Sie auf der Anreise nach Kroatien nach Slowenien. Durch Slowenien folgen Sie zunächst der E61 bis nach Divaca. Dort gelangen Sie auf die A1 bis nach Koper. Von dort bringt Sie die Europastraße 751 bis zum Grenzübergang Buje Kastel. Folgen Sie der E751 in Kroatien, gelangen Sie an Ihre Reiseziele in Istrien in ungefähr 5 Stunden.

Anreise nach Dalmatien und zur Kvarner Bucht mit dem Auto

Die Anreise in die südlichste Region Kroatiens kann über München und über Passau erfolgen. Von München aus können Sie zunächst der Strecke Richtung Istrien über Salzburg, Villach und Ljubljana. Passieren Sie Ljubljana führt die Route weiter über die A2 bis Novo mesto. Dort führt Ihr Weg weiter über die 105 bis an die Staatsstraße 6 in Kroatien. Die Staatsstraße 6 wiederum schließt an die Europastraße E65 an, über die Sie an die E71 gelangen. Folgen Sie beiden Straßen entlang der kroatischen Küste, gelangen Sie zu den Küstenorten der Kvarner Bucht.

Auch wenn Sie Ihren Urlaub an der Riviera von Crikvenica oder auf der Insel Krk verbringen, führt Sie diese Strecke ans Ziel. Außerdem gelangen Sie auf diesem Weg an die Urlaubsorte Split und Dubrovnik an der Südküste. Die Anreisen nach Dalmatien von Passau aus erfolgt über die A8 und die A9 bis nach Graz. Von dort aus geht es über die E59 bis nach Zagreb. Hier erreichen Sie die E65, die sie bis an die kroatische Küste im Süden bringt.

Mit dem Auto über die Adriatische Küstenstraße an Ihr Reiseziel in Kroatien

Adria Küstenstraße in Kroatien - Brücke über Krka Fluss.

Eine Besonderheit auf dem Weg durch Kroatien ist die Adriatische Küstenstraße, auch als Adria-Magistrale bekannt. Die Nationalstraße D8 bietet während Ihrer Anreise nach Zadar, Split und Dubrovnik mit dem Auto außergewöhnliche Ausblicke auf die Küste vor Kroatien. Zudem führt sie über weite Teile durch Hochgebirge. Allerdings ist auf der Straße Vorsicht geboten, insbesondere bei schlechtem Wetter. Ist die Fahrbahn nass, kann die Fahrt schnell zu einer Rutschpartie werden. Außerdem gibt es viele Kurven und zahlreiche Steilhänge. Aber die über 1.000 Kilometer lange Strecke bietet genügend Möglichkeiten zu pausieren und den Meerblick zu genießen. Außerdem kreuzen Sie auf Ihrem Weg zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Hierzu zählen etwa die Plitwicer Seen, der Nationalpark Pakostane oder die Maslenica-Brücke.



Maut- und Tunnelgebühren auf dem Weg nach Kroatien

Anreise nach Kroatien - Mautstelle in Kroatien.

Wollen Sie die Anreise nach Kroatien mit dem eigenen Fahrzeug absolvieren, müssen Sie sich vorab darauf einstellen, auf vielen Strecken Mautgebühren zu zahlen. Dies beginnt zunächst auf den Strecken in Österreich. Bei den Vignetten wird zwischen Zeitraum und Fahrzeugklassen unterschieden. Die einfachste Vignette ist die 10-Tages-Vignette. Sie ist für PKW bis 3,5t sowie für Motorräder erhältlich. Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5t brauchen in Österreich eine Go-Box, die per Mikrowellensignal die Maut pro gefahrenen Kilometer verrechnet. In Deutschland ist die Vignette in jedem ADAC-Shop erhältlich, in Österreich erhalten Sie sie in fast allen Raststätten und Tankstellen. Dort erhalten Sie auch die Vignette für alle slowenischen Autobahnen und Schnellstraßen.

Mautgebühen in Slowenien

In Slowenien wird die Maut in verschiedene Klassen eingeteilt. Dabei fallen unter die Klasse 2a PKWs und Wohnmobile mit einer Fahrzeughöhe von bis zu 1,30m über der Vorderachse und einem Gewicht von bis zu 3,5t. Zur Klasse 2b gehören Fahrzeuge von einer Fahrzeughöhe ab 1,30m über der Vorderachse und einem zulässigen Gesamtgewicht von maximal 3,5t. Auch in Slowenien benötigen Fahrzeuge mit einem Gewicht von über 3,5t eine Mautbox, bei der das elektronische Mautsystem die Zahlung übernimmt. Für einspurige Motorräder gilt eine eigene Vignettenklasse.

Welche Gebühren fallen in Kroatien für Straßen an?

Auch in Kroatien müssen Sie Mautgebühren zahlen. Sie ist für alle Autobahnen zu entrichten und richtet sich nach den zurückgelegten Kilometern. Bezahlt wird in der Regel an der Auffahrt zur Autobahn über einen Ticketautomaten. An der Abfahrt von der Autobahn müssen Sie das Ticket dann vorzeigen. Anhand der zurückgelegten Kilometer wird dann die Maut berechnet, die Sie dann zahlen müssen. Eine Strecke von ungefähr 100 Kilometern kostet ca. 8,00 €.

Während Ihrer Anreise nach Kroatien mit dem Auto durchqueren Sie ebenfalls einige Tunnel, für die Gebühren fällig sind. Einen Großteil der Tunnel liegt in Österreich, dazu zählen der Tauern-/Katschbergtunnel, der Karawankentunnel, der Bosrucktunnel und der Gleinalmtunnel. Auf der Rückfahrt ist in Slowenien ebenfalls der Karawankentunnel kostenpflichtig. Alle anderen Tunnel sind in Slowenien bereits in der Vignette enthalten. Gleiches gilt in Kroatien. Jedoch gibt es einige Ausnahmen. Für den Ucka Tunnel und den Sveti Ilija Tunnel müssen Gebühren entrichtet werden.

Anreise nach Kroatien mit Bus und Zug

Nachtzug für die Anfahrt über Zagreb.

Wer nicht selber fahren will, nutzt die Bahn oder den Bus. Mittlerweile gibt es für die Anreise nach Kroatien mit dem Bus viele Verbindungen in Deutschland. Zum Beispiel starten in München mehrmals in der Woche Busse zu den Urlaubsorten an der Küste Kroatiens. Dazu gehören Orte in Istrien aber auch Rijeka und Split. Außerdem gibt es Verbindungen nach Zagreb und Zadar. Weitere Busverbindungen bestehen zudem von Frankfurt, Mannheim und Stuttgart aus. Starten Sie Ihre Anreise nach Kroatien in Berlin, bestehen fast täglich Verbindungen nach Zagreb. Dazu zählen Nachtfahrten über Dresden, Freiburg und München.

Wer lieber den Zug nimmt, findet ein großes Angebot an Zügen, die unter anderem in München und Berlin starten. Darunter auch zahlreiche Nachtzüge etwa von der Österreichischen Bundesbahn oder der Kroatischen Bahn. In bequemen Schlafwagen reisen Sie in der Nacht ab München und kommen erholt an Ihr Ziel in Kroatien an. Zudem bestehen von Stuttgart und Dortmund Verbindungen nach Zagreb über Zürich. Bei der Anreise mit dem Zug nach Kroatien ist der Bahnhof in Zagreb ein Drehkreuz  für Ihre weitere Reise. Dort finden Sie passende Verbindungen an Ihr Reiseziel entlang der kroatischen Küste. Beispielsweise an die Adriahäfen Split und Rijeka.

Unterhaltung auf der Zug- und Busfahrt

Die Anreise mit dem Zug oder Bus nach Kroatien kann je nach Startpunkt bis zu 30 Stunden dauern. Da macht es natürlich Sinn, unterwegs für entsprechende Unterhaltung zu sorgen. Für den Fall, dass es in den Bussen oder Zügen kein WLAN gibt, sollten Sie vorab darauf achten, passende Unterhaltung dabei zu haben. Reisen Sie mit der Familie, können Sie zum Beispiel Spiele mitnehmen. Oder ein Tablet, auf dem Sie zuvor kindgerechte Filme oder Spiele herunterladen. Damit haben Ihre Kinder eine geeignete Ablenkung, falls ihnen während der langen Fahrt Langweilig werden sollte.

Steht Ihnen während der Fahrt WLAN zur Verfügung, können Sie sich mit Ihrer Lieblingsmusik, Hörbüchern oder einer Lieblingsserie ablenken. Wollen Sie die lange Anreise nach Kroatien mit dem Zug für ein Schläfchen nutzen? Dann buchen Sie am besten einen Platz im Schlafwagen. Diese sind für mehrere Personen, als Double- oder Einzelkabinen buchbar. Dadurch kommen Sie erholt an Ihren Urlaubsort in Kroatien an.

Anreise nach Kroatien mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug nach Kroatien fliegen.

Der schnellste und bequemste Weg an Ihr Reiseziel in Kroatien ist die Anreise mit dem Flugzeug. Dabei stehen Ihnen eine Vielzahl von Verbindungen zu den größten europäischen Flughäfen zur Verfügung. Die Anreise nach Kroatien mit dem Flugzeug ist in Deutschland zum Beispiel von den Flughäfen in Frankfurt, Hamburg, München oder Bremen möglich. Wer innerhalb von 2 Stunden an der kroatischen Küste sein will, nutzt auf jeden Fall das Flugzeug. Zum Beispiel bekommen Sie Flüge zu den 6 relevantesten Flughäfen in Kroatien. Hierzu gehören Zagreb, Zadar, Pula , Dubrovnik, Split und Rijeka. Wenn Sie besonders günstig unterwegs sein wollen, lohnt es sich in der Nebensaison zu fliegen. Dann können Sie Tickets bereits um 30 € erhalten. Während der Hauptsaison müssen Sie natürlich mit deutlich höheren Preisen rechnen. Dann können Sie Hin- und Rückflug um die 150 € kosten.

Anreise mit dem Flugzeug nach Kroatien – Worauf Sie achten müssen

Reisen Sie mit dem Flugzeug nach Kroatien, gibt es einige Dinge, die Sie beachten müssen. Damit die Anreise reibungslos klappt, sollten Sie ausreichend Zeit einplanen. Zum Beispiel für den Check-In am Flughafen und die Sicherheitskontrollen. Haben Sie Handgepäck dabei, werfen Sie vorab einen Blick auf die Webseite Ihrer Fluggesellschaft. Dort finden Sie alle Informationen dazu, welche Menge Sie dabei haben dürfen und mit welchen Kosten Sie rechnen dürfen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Gepäck vorab aufzugeben, um den Check-In zu beschleunigen. Wichtig ist auch, dass Sie maximal 100 ml Flüssigkeit in durchsichtigen Flaschen oder in einem transparenten verschließbaren Plastikbeutel von maximal 1 Liter dabei haben dürfen. Wer mit wenig Gepäck unterwegs ist und Alltagsprodukte vor Ort in Kroatien kauft, dürfte es am leichtesten haben.

Aber bevor Sie sich auf den Weg zu Ihrer Ferienwohnung in Kroatien machen, sollten Sie checken, ob Sie alle relevanten Dokumente dabei haben. Hierzu zählen Reisedokumente wie der Personalausweis, die Bordkarte, Kredit- oder EC-Karten sowie Bargeld. Nach erfolgreichem Check-In kann Ihre Reise zu den traumhaften Urlaubsorten an der kroatischen Küste beginnen. Ob eine Ferienunterkunft in Cricvenica, ein Ferienhaus in Zadar oder eine Ferienwohnung in Porec, wir wünschen Ihnen eine gute Reise.