Auf der Küstenstraße Kroatien entdecken

Verlauf der kroatischen Küstenstraße Adria Magistrale.

Wollen Sie mit dem Auto Kroatien entdecken? Dann gehört die adriatische Küstenstraße zu einem absoluten Muss. Die Jadranska Magistrala führt Sie entlang der traumhaften Küsten von Küstenstadt zu Küstenstadt. Entdecken Sie auf Ihrer Tour durch Kroatien kleine Fischerdörfer, lange Strände und traumhafte Buchten. Wer an sein Reiseziel an der Adriaküste von Kroatien gelangen will, kommt an der Küstenstraße nicht vorbei. Denn Zunächst folgen Sie der Europastraße 65 bis Zadar, wo Sie der Nationalstraße D8 für Ihre weiterfahrt folgen müssen. Die gesamte Küstenstraße verbindet die wichtigsten kroatischen Urlaubsorte miteinander. Hierzu gehören Zadar, Split, Makarska und Dubrovnik.

Wenn Sie Ihre Anreise mit dem Auto in Deutschland starten, entschädigt die Jadranska Magistrala für die lange Fahrt. Erleben Sie eine entspannte Autofahrt mit großartigem Ausblick auf dem Weg zu Ihrer Ferienwohnung in Kroatien.

Der Verlauf der Küstenstraße in Kroatien

Blick auf die Küstenstadt Crikvenica entlang der adriatischen Küstenstraße.

Im Norden von Kroatien verläuft die adriatische Küstenstraße durch die historischen Seebäder Kroatiens. Dazu gehören Rijeka, Lovran und Opaija. In Dramalj können Sie sich auf den Charme des einstigen Fischerdorfs freuen. Denn der Küstenort ist ein beliebtes Ziel fürs Schwimmen in ruhigen Buchten, Sonnenbaden und Entspannen. Zudem finden Sie historische Spuren aus der Römerzeit. Von dem Küstendorf führt Sie die adriatische Küstenstraße vorbei an der Adria. Urlauber mit einer Ferienunterkunft in Crikvenica können einen der schönsten Sandstrände der Region genießen. Wenn Sie das adriatische Meer genießen wollen, können Sie hier auf Ihrem Weg auch eine kleine Pause einlegen. Danach erreichen Sie 15 Kilometer weiter den kleinen Ort Senj, wo sich Ihnen eine tolle Ausflugsmöglichkeit bietet. Denn zwei Autostunden entfernt liegt der Nationalpark Plitwicer Seen. Dort wartet eine atemberaubende Seenlandschaft auf Sie, die mit zahlreichen Wasserfällen verbunden ist. Unter anderem erlangte das UNESCO Naturerbe Bekanntheit als Drehort der Winnetou Filme.

Während der Weiterfahrt Richtung Zadar kommen Sie an einer eindrucksvollen Küstenlandschaft und mehreren Nationalparks wie dem Nationalpark Paklenica vorbei.

Auf der adriatischen Küstenstraße von Zadar nach Split

Blick auf den Hafen der Altstadt von Zadar.

Wenn Sie mit dem Auto Kroatien erkunden, führt auf der Adria-Magistrale kein Weg an Zadar vorbei. Für Urlauber, die in eine Ferienwohnung in Zadar gebucht haben, ist die Küstenstraße in Kroatien mit dem Auto eine der beliebtesten Routen. Schließlich gehört Zadar zu den vielfältigsten Städten Kroatiens. Denn Urlaubern, die eine Ferienwohnung in Zadar gemietet haben, bietet sie neben Ruinen aus römischer Zeit eine sehenswerte autofreie Altstadt. Außerdem können Sie ein munteres Nachtleben sowie eine lebendige Kultur erleben. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Kirche St. Donatus, die Kirche des heiligen Chrysogonus und das Landtor mit dem venezianischen Markuslöwen. Zudem können Sie von Zadar aus eine Fahrt mit dem Segelboot zu den vorgelagerten Inseln unternehmen.

Autofahrt mit Blick auf das adriatische Meer

Wenn Sie der Magistrale weiter Richtung Süden folgen gelangen Sie zunächst nach Pakostane und dessen gleichnamigem Nationalpark. Zudem liegt der Vrana See, der größte See Kroatiens, in unmittelbarer Nähe. Die führt Sie vorbei an malerischen Kleinstädten mit schönen Häfen und venezianischen Bauten. Etwa Šibenik, das eine ideale Fotokulisse für Ihre Schnappschüsse bietet. Mit dem Auto auf der Küstenstraße Kroatien erkunden heißt, jederzeit einen traumhaften Küstenort zu entdecken. Einen großartigen Anblick bietet zum Beispiel die Altstadt von Primošten, die mitten auf einer Halbinsel liegt. Mit diesen Eindrücken im Kopf geht die Fahrt weiter Richtung Split.



Von Split bis nach Dubrovnik über die Adria Magistrale

Küstenstraße Kroatien - Die Makarska Riviera zwischen Split und Dubrovnik.

Erkunden Sie mit dem Auto Kroatien über die Adria Magistrale, erreichen Sie auf dem Weg nach Split eine der schönsten Landschaften des Landes. Und inmitten dieser Region, die Teil des Venezianischen Seenreichs war, liegt Trogir. Etwa 15 Kilometer von Split entfernt, bietet die romanische Stadt Besuchern herrliche historische Sehenswürdigkeiten. Durch die sehr gut erhaltenen Bauten aus dem 13. bis 15. Jahrhundert zählt sie heute zum UNESCO-Welterbe. Hierzu gehören Highlights wie die Festung Kamerlengo und die Stadtloggia. Nicht weniger beeindruckend ist die Altstadt von Split. Schließlich ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens eine bedeutende Hafenstadt und eine der schönsten Städte des Landes. Zudem haben Urlauber, die eine Ferienunterkunft in Split und Umgebung buchen, vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Ob Entdeckungstouren durch die Altstadt, Wandern durch die Natur oder aufregende Partys, hier ist für jeden etwas dabei. Einer der größten Touristenmagneten von Split ist der Diokletianspalast, der heute die Innenstadt bildet.

Zwei Wege, um nach Dubrovnik zu gelangen

Im weiteren Verlauf der Jadranska Magistrala gibt es zwei Möglichkeiten, nach Dubrovnik zu gelangen. Dabei besteht zum einen die Option, die Autofähre in Ploče zu nutzen, die Sie zur kleinen Hafenstadt Trpanj bringt. Von dort geht es weiter mit dem Auto über die Landzunge bis nach Zaton Doli, wo Sie wieder Anschluss an die Nationalstraße D8 haben. Zum anderen können Sie entlang der Küste weiterfahren. Jedoch überqueren Sie dabei die Grenze zu Bosnien und Herzegowina und müssen durch das Land hindurchfahren. Aber entlang der Küste zwischen Split und Dubrovnik können Sie einen der schönsten Abschnitte der gesamten Route erleben.

In Dubrovnik angekommen, erwartet Sie die „Perle der Adria“. Aufgrund zahlreicher Kulturerlebnisse und einer der besterhaltenen Festungen Europas, hat die Stadt sich diese Bezeichnung verdient. Zu den Highlights gehört ein Spaziergang über die beeindruckende Stadtmauer. Nehmen Sie sich Zeit, um alle Sehenswürdigkeiten von Dubrovnik zu erkunden. Die Stadt bildet den tollen Abschluss Ihrer Entdeckungstour entlang der Adria Küstenstraße.

Was gilt es auf der Küstenstraße in Kroatien zu beachten?

Adria Magistrale - kurvige Straßenabschnitte.

Wollen Sie Kroatien entlang der Adria Magistrale erkunden? Dann fahren Sie am besten während der schönsten Monate, zwischen April und Oktober. In den Wintermonaten kann die Küstenstraße in Kroatien sehr tückisch werden. Aber auch im Sommer sollten Sie stets vorsichtig unterwegs sein. Für eine unangenehme Überraschung kann zum Beispiel der Fallwind entlang der kroatischen Küste sorgen. Daher ist es ratsam, bei besonders starkem Wind eine Haltemöglichkeit aufzusuchen. Achten Sie während der Fahrt auf die Wettervorhersagen und versuchen Sie, Ihre Weiterfahrt dementsprechend zu timen. Zudem können Wetterwechsel schnell erfolgen und sich durch eine dichter werdende Bewölkung ankündigen.

Entlang der Küstenstraße kann es immer wieder zu brenzligen Situationen kommen. Teilweise ist die Straße sehr kurvig und ohne Leitplanken versehen. Zudem müssen Sie mit zum Teil waghalsigen Überholmanövern rechnen. Bei Nässe können sich die kurvigen Straßen entlang der steilen Felsküste in eine Rutschpartie verwandeln. Dann ist es besser, zunächst eine Pause einzulegen und erst bei trockener Straße weiterzufahren. Wenn Ihre Ferienunterkunft in Kroatien im Süden liegt und der Strecke auf dem Landweg folgen, kreuzen Sie die Grenze zu Bosnien und Herzegowina. Hierbei kommt es zu Grenzkontrollen, die während der Hochsaison lange dauern können und Geduld erfordern.