Bootfahren in Kroatien auf der Adria

Bootfahren in Kroatien auf der Adria.

Für Wassersportbegeisterte ist die adriatische Küste vor Kroatien ein absolutes Traumziel. Wollen Sie Bootfahren in Kroatien oder einen Segeltörn unternehmen, ist die mediterrane Landschaft perfekt dafür gemacht. Ob an der nördlichen Küste in Istrien oder entlang der Riviera in Dalmatien, die Häfen bieten genügend Platz für Ihr Boot. Oftmals liegen zwischen Inseln und Häfen an der Küste nur wenige Kilometer. Dadurch gelangen Sie schnell von einem zum anderen Ort. Planen Sie Kroatien mit dem Boot zu erkunden, gilt es einiges zu beachten. Zum Beispiel, welche Bootsführerscheine in Kroatien gelten. Oder ob Sie Boote auch ohne Führerschein chartern können und für wen sich ein kroatischer Bootsführerschein lohnt.

Welchen Bootsführerschein Sie in Kroatien brauchen

Bootfahren in Kroatien funktioniert mit und ohne Bootsführerschein. Sind Sie nicht im Besitz eines gültigen Sportbootführerschein See (SBF-See)? Dann haben Sie dennoch die Möglichkeit, eine Yacht mit Skipper zu buchen. Auch wenn ein anderes Crewmitglied über einen Bootsführerschein verfügt, können Sie gemeinsam ein Boot mieten und auf Erkundungstour gehen. Wollen Sie selbst chartern, brauchen Sie grundsätzlich den Sportbootführerschein See. Allerdings dürfen Sie damit nur Boote und Yachten bis zu einer Länge von 18 Metern führen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass auf Ihrem Führerschein der Zusatz „See“ steht. Denn ist Ihr Führerschein ohne diesen oder mit einem anderen Zusatz, müssen Sie ihn zunächst umschreiben lassen. Außerdem haben in Deutschland vorläufig ausgestellte Sportbootführerscheine in Kroatien keine Gültigkeit.

Falls Sie ein Segelboot mieten wollen, könnten Sie einen Sportküstenschifferschein (SKS) vorlegen müssen. Damit weisen Sie nach, dass Sie sich theoretische und praktische Erfahrungen im Segeln angeeignet haben. Für unter 18-jährige gilt: Sie dürfen mit gültigem Sportbootführerschein in Kroatien nur Motorbote mit maximal 20 PS steuern. Sind Sie unter 18 Jahre alt, dürfen Sie trotz Besitzes eines Bootsführerscheins nicht Bootfahren in Kroatien.

Mit dem Boot in Kroatien fahren – Welche Verkehrsvorschriften gelten?

Bootfahren in Kroatien in den Küstenorten an der Adria.

Sind Sie in Kroatien mit dem Boot unterwegs, gelten Verkehrsvorschriften, die Sie unbedingt beachten müssen. Zum Beispiel dürfen Wassersportfahrzeuge ausschließlich für private Zwecke nutzen, es sei denn, sie sind beim kroatischen Ministerium für Seewesen angemeldet. Auf Sportbooten von einer Länge bis 2,5 Metern dürfen sich höchstens 2 Personen aufhalten.

Wenn Sie mit dem Boot an der kroatischen Küste entlangfahren, müssen Sie auf Mindestabstände achten. Zur Küste und zu Badestrandbegrenzungen ist ein Mindestabstand von 50 Metern erforderlich. Zu Naturstränden beträgt der Mindestabstand 150 Metern. Sind Sie mit einer Yacht unterwegs, gilt grundsätzlich ein Abstand von 150 Metern. Dabei ist die Höchstgeschwindigkeit auf 5 Knoten begrenzt. Sind Sie 150 bis 300 Meter von der Küste entfernt, dürfen Sie bis zu 8 Knoten schnell sein. Zudem gelten Geschwindigkeitsbegrenzungen an der kroatischen Küste in den Nationalparks.

Unternehmen Sie Bootfahrten in Kroatien, sollten Sie beim Ein- und Auslaufen aus Häfen darauf achten, langsam zu fahren. Dadurch ist es einfacher zu steuern und Sie können leichter auf andere Boote achten. Gleiches gilt für Fahrten durch Meeresengen und Kanäle.



Welche Ausrüstung benötigen Sie fürs Bootfahren in Kroatien?

Urlauber, die die kroatische Küste erkunden wollen, müssen eine Reihe an Sicherheitsausrüstung an Bord führen. Wenn Sie Bootfahren in Kroatien, brachen Sportboote einen Anker sowie ein Ankerseil bzw. eine Kette mit einer Länge von 25 bis 100 m. Dazu gehören Vorrichtungen, an denen Sie die Seile festmachen können, wie etwa Klampen. Vorgeschrieben sind auch drei lange und bruchfeste Festmacherleinen. Zur Wartung des Motors sind auf den Sportbooten Werkzeuge sowie eine geeignete Menge von Ersatzteilen vorgeschrieben. Damit soll ein sicherer Betrieb gewährleistet werden. Zur wichtigen Sicherheitsausrüstung gehören zudem Rettungswesten für alle Personen an Bord, ein Erste-Hilfe-Kit, wasserdichte Taschenlampen, ein Signalhorn, 2 Schachteln wasserfeste Streichhölzer oder wasserfeste Feuerzeuge. Um Zusammenstöße auf dem Meer zu vermeiden, ist Licht an den Booten vorgeschrieben.

Zu einer vollständigen Sicherheitsausstattung auf Booten in Kroatien gehören Handfeuerlöscher (ABC). Diese variieren je nach Motorleistung. Zum Beispiel benötigen Sie bei Außen- und Innenbordmotor bis 20 kW einen 2 kg Feuerlöscher. Hat der Motor eine Leistung von über 20 kW, sollten Sie einen 6 kg Feuerlöscher nutzen. Zusätzlich sollten Sie einen 4 kg Feuerlöscher an Bord haben, wenn das Boot über Wohn- und Kocheinrichtung verfügt.

Yachten und Segelyachten in Kroatien chartern

Segelyachten für Bootfahrten auf der Adria in Kroatien mieten.

Neben Booten können Sie in Kroatien auch Segelyachten chartern. Und es lohnt sich, die wunderschöne Adriaküste mit dem Segelboot zu erkunden. Zu den reizvollen Revieren gehören die Kvarner Bucht, die traumhaften Buchten von Süddalmatien und das Archipel der Kornaten.

In der Regel reicht hierfür der Sportbootführerschein nicht aus. Dabei wird ein Sportküstenschiffer-Schein (SKS-Schein) verlangt, der ausweist, dass der Inhaber über Erfahrung im Segeln verfügt und mindestens 300 Seemeilen gesegelt ist. Damit haben Sie auch die Möglichkeit, Yachten von 18 Metern Länge anzumieten. Falls die Yacht über ein Funkgerät verfügt, benötigt eine Person an Bord ein Seefunkzeugnis Short Range Certificate (SRC), um das Funkgerät zu bedienen. Außerdem müssen Sie eine Funkbetriebsgenehmigung mit sich führen.

Bootfahren in Kroatien mit Skipper

Möchten Sie auf einer Segelyacht Bootfahren in Kroatien, haben aber nicht den erforderlichen Führerschein? In diesem Fall mieten Sie sich einfach eine Segelyacht mit Skipper. Denn sie verfügen über reichlich Erfahrung in den kroatischen Gewässern und bringen Sie sicher an Ihr Ziel. Ein guter Skipper informiert Sie vor Beginn der Fahrt über die technischen Details der Yacht und stellt die Crew vor. Darüber hinaus setzt er Sie über Liegeplätze und Wetterbedingungen in Kenntnis. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung an der Adriaküste, schlagen sie Ihnen auch abweichende Routen vor, wenn die Wetterbedingungen Ihre gewünschte Tour nicht zulassen. Und aufgrund ihres großen Wissensschatzes können die Skipper Ihnen die besten Sehenswürdigkeiten nennen und Vorschläge für Ausflüge und Restaurantbesuche machen. Bootstouren in Kroatien mit einem Skipper lohnen sich, wenn Sie entspannt und sorgenfrei den Anblick der kroatischen Küste genießen wollen.

Bootsführerschein in Kroatien machen

Bootfahren mit der Familie auf der Adria in Kroatien.

Wollen Sie in Kroatien Bootfahren, verfügen aber nicht über einen Führerschein, können Sie vor Ort das Küstenpatent machen. Hierzu müssen Sie nur eine Gebühr zahlen und eine Prüfung ablegen. Für Ausflüge auf dem Meer rund um Ihre Ferienwohnung in Kroatien gibt es zwei verschiedene Bootsführerscheine. Unterschieden wird zwischen dem Bootsführerschein A und dem Bootsführerschein B. Mit ersterem dürfen Sie Segelyachten und Motorboote mit einer Länge von bis zu 7 Metern und maximal 20 PS fahren.

Dagegen bietet das Küstenpatent B gegenüber dem Bootsführerschein A einige Vorteile. Zum einen dürfen Sie damit verschiedene motorbetriebene Wasserfahrzeuge fahren, wie etwa Segelyachten, Motorboote und Jet-Ski. Außerdem haben Sie kein PS-Limit, dürfen sich uneingeschränkt von der Küste entfernen und können bis zu 18 Meter lange Yachten fahren. Zum Küstenpatent B gehört auch die UKW Seesprechfunkberechtigung für Kroatien. Jedoch können Sie das kroatische Küstenpatent nicht in Deutschland nutzen und auch nicht in einen deutschen Sportbootführerschein See umschreiben lassen.