+49 4231 - 96 02 57 0
Ferienwohnungen in  Bad Wiessee in Bayern mieten

Ferienwohnungen in Bad Wiessee in Bayern mieten

Bad Wiessee in Oberbayern

Die im oberbayerischen Landkreis Miesbach gelegene, etwa 5000 Einwohner zählende Gemeinde Bad Wiessee ist vor allem als Kur- und Urlaubsort bekannt. Darüber hinaus genießt der Ort dank zweier Jod-Schwefel-Heilquellen den Status eines Heilbads. Die am westlichen Ufer des Tegernsees grenzende Gemeinde ist zudem ein Paradies für Bergfreunde. Es befinden sich ganze 28 Berge auf dem Gemeindegebiet, von denen der Ochsenkamp-Berg mit einer Höhe von 1595 Metern am höchsten und der Hainzhöhe-Berg mit einer Höhe von 832 Metern am kleinsten ist. Auch an Almen mangelt es nicht: Auf dem Gebiet der Gemeinde befinden sich neun von der Natur geprägte Almen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Bad Wiessee - Ein Paradies für Naturfreunde

Wer eine Ferienwohnung in Bad Wiessee mietet und die Natur in diesem Gebiet im Rahmen einer Wanderung entdecken möchte, hat auf mehreren Wanderwegen beste Gelegenheiten dazu. Der überregional bekannte, in 22 Tages-Etappen unterteilte Weitwanderweg "Maximiliansweg" kreuzt, je nachdem wie schnell man wandert, nach etwa zwei Wochen Bad Wiessee zwischen den Ortschaften Lenggries und Tegernsee. Ganz nahe kommt man der Natur im etwa 9300 Hektar großen Naturschutzgebiet "Schutz des Tegernsees und Umgebung". Dieser besteht seit dem Jahr 1956 und hat wunderschöne Seen, Bäche, Berge, Wälder und andere Naturflächen zu bieten. Ein weiterer nennenswerter Ort mit einer ausgeprägten Natur ist die "Flyschberge bei Bad Wiessee". Das Besondere an diesem Gebiet ist das hohe Vorkommen des Binsengewächses Wald-Hainsimse, welches im Pflanzenhandel auch als Waldmarbel bekannt ist. Tatsächlich gibt es keinen anderen Ort in den gesamten Bayerischen Alpen mit mehr Pflanzen dieser Art.

Kultur und Baudenkmäler

Während Naturliebhaber bei einem Urlaub in Bad Wiessee voll und ganz auf ihre Kosten kommen, gibt es auch für Kulturliebhaber genug zu sehen. Offiziell befinden sich in der Gemeinde 39 Baudenkmäler, zu denen neben alten Bauernhäusern- und Höfen auch Jahrhunderte alte Kapellen gehören. Es gibt aber auch neuere Baudenkmäler, die in der Zeit zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg fertiggestellt wurden. Direkt im Ortskern der Gemeinde befinden sich drei denkmalgeschützte Gebäude: Das Rathaus, das Hotel Gasthof zur Post und das alte Postamt. Zu den sehenswerten Kirchen von Bad Wiessee gehören die mit 400 Sitzplätzen versehene, evangelisch-lutherische Friedenskirche und die mit farbenfrohen Rosettenfenstern begeisternde St. Antoniuskirche. Darüber hinaus finden Sie im Ort zwei alte Troadkasten bzw. Getreidespeicher, die vermutlich im 16./17. Jahrhundert errichtet wurden.

Bad Wiessee - Sport und Freizeit

Wasserratten fühlen sich in Bad Wiessee besonders wohl. Schließlich gibt es dort einen ganzjährig nutzbaren Badepark mit mehreren, innen- und außenliegenden Wasserbecken, sowie ein Freibad und mehrere Zugänge zum Tegernsee. Weiterhin kann man sich in einem der vier Whirlpools erholen, sich im Sommer auf der großen Liegewiese von der Sonne verwöhnen lassen und in der großen Saunalandschaft herrlich schwitzen. Urlauber mit einem Ferien-Domizil in Bad Wiessee, die es im Winter gerne actionreich mögen, können sich auf den Natureisplatz wagen und dort Eishockey spielen. Etwas ruhiger geht es auf der Eisfläche beim Eislaufen und Eisstockschießen zu. Golffreunde kommen in Bad Wiessee auch auf ihre Kosten. Im Ortsteil Rohbogen ist es nämlich möglich im Tegernseer Golfclub auf einem 18 Loch Golfplatz Golf zu spielen.

Nahegelegene Orte und Gemeinden

Von Bad Wiessee aus ist es nur ein Katzensprung zu anderen interessanten Ortschaften und Gemeinden rund um den Tegernsee. Empfehlenswert sind etwa Tagesausflüge zu der Gemeinde Gmund am Tegernsee an Nordufer des Tegernsees, der Stadt Tegernsee am gegenüberliegenden Ufer des Tegernsees und dem am Südufer des Tegernsees gelegenen, etwa 5600 Einwohner zählende Urlaubsort Rottach-Egern.

Bewertung für Trend-Ferienwohnung.de