Wanderwege im Harz – Um Bad Harzburg, Osterode und Herzberg

Wanderwege im Harz - Blick auf die Eckertalsperre.

Wer in seinem Urlaub viel Zeit in der Natur verbringen und sich viel bewegen will, findet in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten. Zum Beispiel in den Mittelgebirgen wie dem Schwarzwald, dem Erzgebirge oder dem Harz. Letzterer ist das größte Gebirge, das der Norden zu bieten hat. Es besitzt mit dem Brocken einen der bekanntesten Berge Deutschlands und grenzt an gleich drei Bundesländer: Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zudem ist seine Geschichte geprägt vom Volksglauben, dass Hexen und andere mysteriöse Gestalten dort ihr Unwesen treiben. Dadurch ergeben sich für Wanderer, die ihren Aktivurlaub in Deutschland verbringen wollen, tolle und unterhaltsame Wandergelegenheiten. Aber welche Touren stehen Ihnen im Harz zur Verfügung? Dazu stellen wir Ihnen in unserem Blogbeitrag beispielhaft einige Wanderwege im Harz vor, um Ihnen einen kleinen. Jene Strecken finden Sie im Urlaub in Bad Harzburg, Osterode und Herzberg.

Wanderwege im Harz – Der Teufelsstieg in Bad Harzburg

Der Eckerstausee bei Bad Harzburg.

Bad Harzburg ist eines der Tore zum Harz. Denn wer im Heilbad eine Unterkunft bezieht, kann bequem zu Fuß zu einer Tour im Nationalpark aufbrechen. Eines der beliebtesten Ziele für alle Aktivurlauber in der Region ist der Brocken. Auch von Bad Harzburg aus führt ein Weg auf den Berg. Dabei handelt es sich um den Bad Harzburger Teufelsstieg. Jedoch rührt der erschreckende Name nicht von der Streckenlänge, sondern den zurückzulegenden 950 Höhenmetern. Beginnen können Sie die Wanderung zum Beispiel beim Baumwipfelpfad. Von dort führt die Strecke entlang des Hochseilpark zunächst südlich in Richtung der Ettersklippe und dann bis zum Molkenhaus. Neben der Gaststätte liegt ein Waldspielplatz, von wo aus der Weg weitergeht. Zunächst über einen Trampelpfad auf einer Wiese, dem Braunschweiger Weg . Dann hinab in das Eckertal entlang des kleinen Flusses Ecker bis zur Eckertalsperre.

Von der Talsperre bis auf den Brocken

Die Station auf dem Gipfel des Brocken.

Für Wanderwege im Harz wie dem Teufelsstieg, sollten Sie auf jeden Fall spezielles Schuhwerk parat haben. Ansonsten droht Ihnen das gleiche Schicksal von Millionen unvorbereiteter Wanderer: Blasen am Fuß. Auch der Weg, der nach der Überquerung der Eckertalsperre folgt, ist steinig und schroff. Mitten durch die Talsperre verläuft die Grenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Aber eine weitere Besonderheit dieser Stelle ist, dass sie das ehemalige Grenzgebiet zwischen DDR und BRD markiert. Ein altes Schild auf der Talsperre weist noch darauf hin.

Wanderwege im Harz - Teufelsstieg Richtung Brocken.
Unwegsame Pfade auf dem Weg zum Brocken

Folgen Sie dem Weg weiter in Sachsen-Anhalt, gelangen Sie über den Stauseeweg auf teils unwegsamen Pfaden bis zur Rangerstation Scharfenstein. Dort zweigt der Hirtenstieg ab, ein immer steiler werdender Weg Richtung Brocken. Dabei sollten Sie auf Ihre Kondition achten und ab und an eine kleine Trinkpause einlegen, insbesondere bei prallem Sonnenschein. Wenn Sie aber erst die Schienen der Brockenbahn überquert haben, ist es nicht mehr weit bis zum Gipfel. Die Mühe lohnt sich, denn von dort oben haben Sie eine tollen Blick auf den Harz.

Den Kaiserweg von Bad Harzburg aus entlang wandern

Aussicht vom Großen Burgberg auf Bad Harzburg.

Eine der anspruchsvolleren Rundwanderwege um Bad Harzburg ist der Kaiserweg. Erster Zwischenstopp des über 17 Kilometer langen Weges ist der Große Burgberg. Dabei bieten sich Ihnen zwei Möglichkeiten für den Aufstieg: Der Herzogweg oder die bequeme Burgberg-Seilbahn. Vom Großen Burgberg aus haben Sie einen grandiosen Blick auf Bad Harzburg und können zudem die historisch bedeutsame Canossasäule bewundern. Dass es einer der waldreichen Wanderwege im Harz ist, wird im Abschnitt bis zum Echoplatz deutlich. Dort geht es dann rechts weiter bis zur Gaststätte Molkenhaus. Falls Sie bereits hungrig sind, bietet sich das Gasthaus für eine Pause an. Ab hier folgen Sie einem gut zugänglichen Wirtschaftsweg, der auch von Bussen befahren wird. Vorbei am Spielplatz und dem Denkmal gefallener Braunschweiger Forstbeamter, mündet der Weg bei der Abzweigung zur Eckertalsperre. Die Wanderstrecke führt links weiter die Straße entlang bis zu einer Kurve, ab der Sie dem Lauf des Fuhlelohnsbach folgen.

Durch die Abbetränke bis zum Radau-Wasserfall

Kaiserwanderweg entlang der Abbetränke.

Auf dem zweiten Teil der Wanderung warten besonders sehenswerte Stationen auf Sie. Hierzu zählen Flora und Fauna entlang der Abbetränke. Aber achten Sie darauf, den richtigen Weg zu erwischen. Vom Fuhlenlohnsbach kommend landen Sie an einer Abzweigung. Vor Ihnen liegen zwei Wege, von denen Sie den rechten nehmen müssen. Folgen Sie dem Reitstieg bis zu einer Kreuzung, an der Sie sich rechts halten, um auf den Grottendickungsweg zu gelangen.

Der Kaiserwanderweg bei Bad Harzburg.
Wanderwege im Harz – Kaiserwanderung in Bad Harzburg

Links haben Sie Gelegenheit, am Bach Radau entlang zu wandern. Jedoch ist es einer der unwegsamen Wanderwege im Harz, teilweise felsig und schmal. Daher sollten Sie dort mit Vorsicht wandern und bei Nässe auf Rutschgefahr achten. Wenn Sie auf dem Grottendickungsweg bleiben, kommen Sie zunächst an den Grottenklippen vorbei. Dann geht es am Lehnbach und im weiteren Verlauf an der Radau entlang, vorbei an den Schwefelquellen und dem Radau-Wasserfall. Dann haben Sie es auch fast geschafft und brauchen nur noch den Philosophenweg Richtung Kurpark in Bad Harzburg zurückzulegen.


Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen


Wanderwge im Harz – Harzer Hexenstieg in Osterode

Sösetalsperre auf der Strecke des Harzer Hexenstiegs.

Hexen und Teufel gehören zur Sagenwelt des Harzes. Daher überrascht es nicht, dass auch Wanderrouten nach ihnen benannt wurden. Wenn Sie rund um Osterode unterwegs sind und Hexen nicht scheuen, wartet hier der Hexenstieg auf Sie. In der Stadt liegt der Startpunkt des um die 100 Kilometer langen Qualitätswanderweges. Falls Sie nicht den gesamten Weg wandern wollen, können Sie eine Rundwanderung in Osterode daraus machen.

Denkmal für die Kiepenfrauen bei Osterode

Hierzu gehen Sie zum Startpunkt des Harzer Hexenstiegs am Hundscher Weg. Entlang der Strecke zum Eselsplatz kreuzen Sie im Wald eine Statur, die an die Kiepenfrauen des Harzes erinnert. Damals trugen sie bis zu 40 Kilogramm über die Wirtschaftswege. An der Erlebnisstation haben Sie Gelegenheit, selbst einmal 40 Kg anzuheben. Danach gelangen Sie gut informiert an die Köhlerhütte auf dem Eselsplatz. Diese Hütte gewährt Wanderern einen Unterschlupf, falls Sie Ihre Wanderung erst am nächsten Tag fortsetzen wollen.

Vom Eselsplatz bis zum Sösestausee

Wanderwege im Harz - Panorama des Sösestausees im Herbst.

Rechts der Hütte führt ein Weg in den Wald, der später in einen Trampelpfad  mündet. Dabei verläuft er über einen Wald-Abhang, kreuzt den Scheerenberg Weg und endet beim Jugendwerkstatt-Weg. Von dort brauchen Sie nur noch der Straße linksseitig zu folgen, um zum Parkplatz der Talsperre zu gelangen. Die Staumauer bietet eine grandiose Aussicht auf den Stausee. Denn der Sösestausee gehört zu den Blickfängen der Wanderwege im Harz. Insbesondere im Herbst, wenn sich das Laub der Bäume verfärbt, gelingen tolle Erinnerungsfotos. Hinter der Staumauer führt rechts der Weg zurück nach Osterode. Hierzu folgen Sie der Söse, vorbei an einem Campingplatz und dahinter weiter bis zum Zentrum der Stadt.

Rundwanderung um den Sösestausee in Osterode

Aussicht auf dem Rundwanderweg um den Sösestausee.

Wer nicht genug von der Aussicht bekommen kann, hat die Möglichkeit, den Stausee zu umrunden. Die rund 12 Kilometer lange Wanderung beginnt an der großen Staumauer. Zunächst geht es auf der rechten Seite auf einem bequemen und breiten Forstweg in Schleifen am See vorbei. Unterwegs bietet sich ihnen Gelegenheit die Aussicht auf die Buchten des Sees zu genießen. Zudem können Sie an verschiedenen Punkten rasten und es sich auf einer Bank gemütlich machen. Eine besonders große Empfehlung ist die Rundwanderung im Oktober. Wenn die Blätter bunt sind, ist es einer der Wanderwege im Harz, dessen Landschaft an Kanada erinnert. Nachdem Sie die Vorsperre überquert haben, führt rechts neben der Straße der Jugendwerkstatt-Weg entlang. Auf diesem Abschnitt gibt es einige Höhenmeter mehr zu bewältigen. Dafür führt der Weg unter anderem an einigen Aussichtspunkten und einem ehemaligen Steinbruch vorbei. Ihre Rundwanderung endet dort, wo Sie begann: An der Staumauer der Talsperre.

Wanderwege rund um Herzberg im Harz

Wanderwege im Harz - Haus an der Einhornhöhle bei Scharzfeld.

Rund um Herzberg führen vielfältige Wanderwege durch den Harz. Hierzu gehört einer, der Ihnen den Besuch einer Höhle ermöglicht. Dafür müssen Sie zunächst mit dem Bus oder dem Auto nach Scharzfeld aufbrechen. Die Wanderung startet im Mönchetal und bei der Steinkirche. Letztere ist eine Höhle, die im Mittelalter als Kirchenraum diente. Weiter geht es vorbei an der Jahnklippe und durch den Wald entlang des Willi-Hartung-Weges. Danach kreuzen Sie einen Camping-Platz und wandern weiter entlang des Baches Bremke. Dort halten Sie sich rechts und gelangen auf den Rundweg Richtung Burgruine Scharzfels. Aber zunächst können Sie Ihre Wanderung mit einem Besuch der Einhornhöhle unterbrechen. Die Karsthöhle diente bereits als Kulisse für Film und Fernsehen. Jedoch ist es Besuchern nicht gestattet, im Inneren Fotos zu machen.

Die Burgruine Scharzfels erkunden

Treppe der Burgruine Scharzfels bei Scharzfeld.

Umso mehr können Sie sich auf das nächste Etappenziel, die Burgruine Scharzfels, freuen. Von der Höhle führt der Weg linksseitig in einer weiten Kurve weiter durch den Wald. Dabei kreuzen Sie auf ihrem Weg den kleinen Bach Hasenwinkel. Der Rest des Weges bis zur Ruine führt immer weiter steil bergauf. An der Burgruine angekommen, fällt als erstes die große Treppe ins Auge. Sie ist das auffälligste Merkmal der Burg. Nehmen Sie sich ruhig Zeit für die Erkundungstour auf der Burg und genießen Sie den Blick hinab ins Tal. Der Rückweg kann über den Hinweg erfolgen. Oder Sie nutzen den Wanderweg entlang des Hasenwinkel bis zur Bundestraße. Wie Sie sich auch entscheiden, die malerische Strecke gehört zu den Highlights im Wanderurlaub im Harz.