Immer eine Reise wert – Ein Kurztrip nach Berlin

immer-eine-reise-wert-einkurztrip-nach-berlin

Berlin – das ist Hauptstadt, Modemetropole, Festivals, Museen, internationales Publikum, Theater, Shopping …

Aber die Stadt mitten in Brandenburg ist noch sehr viel mehr. Um sich über Berlin einen ersten Eindruck zu verschaffen, bietet sich auf jeden Fall eine klassische Stadtrundfahrt an. Die unterschiedlichen Touren führen an allen bekannten und wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei. Dadurch können Sie nach Geschmack und Interesse Ihre persönlichen Highlights auswählen. Und von denen gibt es sehr viele. Einerseits hat Deutschlands Hauptstadt eine bewegte Geschichte, die Sie in vielen Museen und Gedenkstätten erleben können. Andererseits gibt es eine großartige Kulturszene, die Sie zum Tanzen, Schauen und Staunen einlädt. Wo auch immer Sie sich in Berlin aufhalten, bereits hinter der nächsten Ecke wartet ein Highlight der Stadt auf Sie.

Sightseeing in Berlin

Der Besuch des Brandenburger Tores ist Pflichtprogramm. Einmal durch das Tor gehen, das wie kein anderes Wahrzeichen und Symbol der deutschen Wiedervereinigung ist. Gebaut wurde das Tor am Pariser Platz in den Jahren 1789 bis 1793. Es ist vom Baustil den Prophyläen der Athener Akropolis nachempfunden. Zudem wird das Tor mit den sechs Säulen von einer Quadriga mit der Siegesgöttin Victoria gekrönt. Nicht weit davon entfernt ist das Reichstagsgebäude – seit 1999 wieder Sitz des deutschen Bundestages. Nach der Wiedervereinigung wurde das 1894 unter Kaiser Wilhelm I fertig gestellte Gebäude aufwendig restauriert. Dabei war die vom Architekten Sir Norman Foster entworfene, begehbare Glaskuppel zuerst heftig umstritten. Mittlerweile gehört sie aber zu den meistbesuchten Wahrzeichen Berlins. Genauso wie der Fernsehturm, die Siegessäule und die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Unweit davon entfernt lockt eines der größten Kaufhäuser Europas Kunden aus aller Welt an. Das Kaufhaus des Westens – auch KaDeWe genannt – gehört zu den Warenhäusern mit gehobenem Sortiment. Zudem bietet eine eigene Delikatessenabteilung viele leckere Spezialitäten an. Daher ist der Besuch der „Feinschmeckeretage“ ein Highlight für den Gaumen. Echten Einkaufsspaß bietet auch der Kurfürstendamm. Bei einem Einkaufsbummel können Sie die zahlreichen Geschäfte durchstöbern sowie Restaurants und Hotels entdecken. Für einen Spaziergang bietet sich auch die Spree an, die Sie auch in das Regierungsviertel führt.

Entdecken Sie die Museen und Gedenkstätten

Weil Berlin einst eine geteilte Stadt zwischen der BRD und
der DDR war, sind viele Spuren aus dieser Zeit erhalten. Das berühmteste Erbe
sind die Überreste der Berliner Mauer. Dazu gehört auch das Denkmal East Side
Gallery in Friedrichshain, das längste noch erhaltene Teilstück. Die Motive
wurden nach der Wiedervereinigung von 118 Künstlern aus 21 Ländern gestaltet. Neben
der East Side Gallery bietet die Gedenkstätte Berliner Mauer einen Einblick in
die Geschichte der deutschen Teilung. Ein weiteres Wahrzeichen aus der Zeit des
Kalten Krieges ist der Checkpoint Charlie. Neben der innerdeutschen Teilung
können Sie in den Museen Berlins Kunst, Antiquitäten und antike Ausstellungstücke
sehen.

Dazu gehört zum Beispiel das Pergamonmuseum, das die
Antiksammlung Berlin, das Museum für Islamische Kunst und das Vorderasiatische
Museum beheimatet. Highlights sind der Pergamonaltar und das Ischtar-Tor aus
Babylon. Das Pergamonmuseum ist Teil der Museumsinsel, auf der Sie auch das
Alte Museum, das Neue Museum und die Alte Nationalgalerie. Auch die jüdische
Geschichte und Kultur stehen in Berlin im Mittelpunkt. Das Denkmal für die
ermordeten Juden Europas erinnert mit 2711 quaderförmigen Beton-Stelen an den
Holocaust. Es steht in Berlins historischer Mitte südlich des Brandenburger
Tors. Außerdem befindet sich in Berlin das Jüdische Museum, das einen Einblick
in über 1700 Jahre deutsch-jüdische Geschichte gewährt. Das ist eine kleine
Auswahl an Geschichte und Kultur, der Sie in der Hauptstadt auf die Spur gehen
können. Doch die Bandbreite ist noch viel größer, reicht von Kunst und Technik
bis zur Alltagsgeschichte. Damit steht Ihnen für Ihren Ausflug nach Berlin eine
große Vielfalt bereit.

Durch die Schlösser lustwandeln

Die Region um Berlin war einst eine Hochburg des deutschen
Adels. Daher finden Sie dort bis heute Schlösser, die von dieser Zeit zeugen.
Eines der größten und berühmtesten ist das Schloss Sanssouci in der
brandenburgischen Hauptstadt Potsdam. König Friedrich II. ließ es als
Sommerschloss im Stil des Rokoko errichten. Wenn Sie es besuchen, werden Ihnen
besonders die opulente Einrichtung und der Park mit der großen Treppe in
Erinnerung bleiben. Beeindruckend ist auch das Neue Palais an der Westseite des
Parks. Eine andere Sommerresidenz der Hohenzollern ist das Schloss Charlottenburg.
Auch diese Schlossanlage verfügt über einen großen Garten, in dem Sie nach der
Besichtigung spazieren können. Dabei werden Sie das Teehaus Belvedere und das
Mausoleum von Königin Luise entdecken.

Auch Kaiser Wilhelm I. hatte seine eigene Sommerresidenz.
Das Schloss Babelsberg steht im gleichnamigen Stadtteil der Stadt Potsdam.
Zudem ist es von einem großen Park umgeben, der an den Tiefen See der Havel und
den Glienicker See grenzt. Auf den 124 Hektar stehen verstreut verschiedene
historische Gebäude wie das Dampfmaschinenhaus, die Gerichtslaube, das Kleine
Schloss, das Matrosenhaus und der Flatowturm. Einer der letzten Schlossbauten
der Hohenzollern war der Cecilienhof in Potsdam. Der Bau im englischen
Landhausstil entstand erst Anfang des 20. Jahrhundert. Weil dort 1945 die
Potsdamer Konferenz stattfand, erinnert heute eine Gedenkstätte im Schloss
daran. Ein weiteres Schloss, das zentral in Berlin liegt, ist das Schloss
Bellevue. Auch dieses Schloss gehörte früher den Hohenzollern. Aber heute ist
es der erste Amtssitz des Bundespräsidenten.

Shows und beste Unterhaltung in Berlin erleben

Für beste Unterhaltung wird überall in Berlin gesorgt. Dazu
trägt zum Beispiel die bunte Theaterszene bei. Die bekanntesten Theater in der
Hauptstadt sind das Deutsche Theater, die Volksbühne, das Maxim-Gorki-Theater
und die Volksbühne. Musical Fans kommen im Theater des Westens und im Theater
am Potsdamer Platz auf ihre Kosten. Wenn Sie Lust auf groß inszenierte Revuen
haben, finden Sie im Friedrichstadt-Palast ein entsprechendes Programm. Musikalisch
hat die Stadt auch viel zu bieten. Denn die verschiedenen Opernhäuser wie die
Staatsoper und die Deutsche Oper, aber auch Orchester wie die Staatskapelle
Berlin sorgen für Abwechslung. Zum Beispiel präsentieren die Berliner Philharmoniker
regelmäßig kostenlose Konzerte.

Wenn Sie mit der Familie oder in größerer Gruppe reisen, können Sie in Berlin Adventuregames spielen. Zu den Angeboten gehören Escape Games, die Sie in besonderer Kulisse wie leerstehenden Gebäuden erleben können. Oder Sie tauchen ab in die Berliner Unterwelt und lassen sich geheime Bunker und versteckte Gänge zeigen. Den Tag können Sie dann im Berliner Nachtleben mit vielen Bars und Clubs ausklingen lassen.

Spaziergänge in Berliner Parks

Neben dem Großstadtgefühl, das zwischen den Plattenbauten
und der Sehenswürdigkeiten aufkommt, bietet Berlin viele Grünflächen zum
Erholen. Zum Beispiel den Großen Tiergarten. Der zentral gelegene Park ist um
die Siegessäule am Großen Stern angeordnet. Zu den bekannten Zielen im
Tiergarten gehören der Englische Garten und verschiedene Gedenkstätten. Ein
Stück Geschichte erleben Sie auch im Mauerpark. Denn dort auf dem Grünstreifen
verlief die ehemalige Grenze zwischen Prenzlauer Berg und Wedding. Aber heute
nutzen ihn vor allem die Bewohner in Prenzlauer Berg als Naherholungsgebiet.
Einer der größten botanischen Gärten Deutschlands ist der Botanische Garten
Berlin in Berlin-Lichterfelde. Über 22.000 Pflanzenarten haben auf dem großen
Gelände ein Zuhause gefunden. Außerdem verfügt der Garten über ein Museum, das
Ihnen während Ihres Besuchs noch mehr Wissenswertes über die Pflanzen verrät.

Auch rund um die Schlösser gibt es große Grünanlagen, die einen Besuch wert sind. Nahe dem Park des Babelsberger Schlosses, finden Sie an der Havel die bekannte Pfaueninsel. Mit einer Fähre gelangen Sie auf die Insel, die auch schon oft aus Filmkulisse diente. Außerdem finden Sie einige schöne Gebäude, wie ein Schloss, eine Voliere und ein Kavalierhaus. Weitere Parkanlangen in Berlin sind die Gärten der Welt, der Victoriapark und der Treptower Park. Wenn Sie Ihre Ferienunterkunft in Berlin beziehen, finden Sie überall ein grünes Fleckchen für erholsame Momente.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Die schönsten Strände an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern

Skiurlaub in Deutschland – Spass von der Zugspitze bis zum Harz

Urlaub buchen trotz Corona – das müssen Reisende jetzt wissen

Freizeitparks in Deutschland

Sylvesterveranstaltungen an der Ostsee