Urlaub buchen trotz Corona – das müssen Reisende jetzt wissen

urlaub-ferien-buchen-corona


Weltweite Reisewarnungen lassen die Lust auf den Urlaub im Ausland vergehen. Doch auch Deutschland hat viele schöne Ecken zu bieten und gerade in Pandemie-Zeiten wächst das Interesse an Ferienhaus und Ferienwohnung in Deutschland. Doch was ist beim Urlaub in Zeiten von Corona zu beachten? Hier steht, was Reisende wissen müssen.

Urlaub trotz Corona in Deutschland – das erwartet Reisende

hygienemaßnahmen-im-corona-urlaub

Auch wenn der Urlaub im Ferienhaus und in der Ferienwohnung wieder uneingeschränkt möglich ist, gestaltet sich der Aufenthalt dieses Jahr doch anders als sonst. Jedes Bundesland hat seine eigenen Regeln, die natürlich auch von Urlaubsgästen beachtet werden müssen. Daher können im Harz andere Maßnahmen gelten als im Feriendomizil an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern oder an der Nordsee in Schleswig-Holstein. Wichtig ist, sich vor Reiseantritt über die jeweils aktuellen Bestimmungen zu informieren. Damit müssen Feriengäste rechnen:

  • Maskenpflicht: Bei Einkaufen, in größeren Menschenmengen oder auf dem Weg zum Tisch im Restaurant ist die Maskenpflicht zu beachten.
  • Abstand: Der Mindestabstand von 1,50 Metern muss in Warteschlangen, am Strand, in Parks oder im Tierpark eingehalten werden.
  • Hygienemaßnahmen: In Unterkünften, Restaurants und anderen öffentlichen Orten gelten bestimmte Hygienemaßnahmen. Bereitgestellte Desinfektionsmittel sind zu nutzen.
  • Strand: Die am Strand gültigen Hygiene- und Abstandsregeln sind an den Aufgängen angeschrieben. Einige Orte regulieren die Zugänge bei hohem Besucherandrang, andere schreiben eine Platzreservierung vor. Die Vermieter der Ferienunterkunft und die lokale Touristeninformation halten Urlauber auf dem Laufenden.
  • Check-in: Gastgeber der Urlaubsunterkunft sind dazu angehalten, Schlüsselübergaben kontaktlos zu gestalten, wenn es möglich ist. Die Informationen erhalten Gäste mit ihren Buchungsunterlagen.

Wie sicher ist mein Ferienhaus- Urlaub in Deutschland

ferienwohnung-ferienhaus-urlaub-corona

Zwischen Mitte August und Anfang September fiel der Corona-Test bei 33.360 Personen positiv aus. Bei knapp 25.000 war es möglich, nachzuvollziehen, wo die Ansteckung erfolgte. 40 % der Erkrankten haben sich vermutlich in Deutschland infiziert. Bei den anderen Corona-Erkrankten handelte es sich um Urlaubsrückkehrer aus Kroatien, dem Kosovo, der Türkei, Spanien und Bosnien und Herzegowina. Für Urlauber in Ferienhaus und Ferienwohnung bedeutet das, es besteht zwar ein grundsätzliches Risiko einer Ansteckung – das ist allerdings nicht höher als im Heimatort, wenn alle Vorsichtsmaßnahmen befolgt werden.

Der Verlauf der Epidemie ist nicht vorhersehbar. Es kann daher passieren, dass bei Überschreitung der Inzidenzwerte eine Region zu einem Risikogebiet erklärt wird. Reisende dürfen dann trotzdem zu ihrem Urlaubsort aufbrechen. Möglich sind lokal beschränkte Ausreiseverbote, um die Verbreitung einzudämmen. Tatsächlich wurden bislang solche Regeln noch nicht erlassen. Zu beachten ist jedoch, dass es auch im Zielbundesland zu Einschränkungen kommen kann. Urlaubsrückkehrer aus einem Ferienappartement in Deutschland haben am Heimatort keine Quarantäne zu befürchten. Bayern sieht eine Quarantäne nur dann vor, wenn Reisende aus einem Risikogebiet außerhalb von Deutschland zurückkommen.

Wie ist die Situation an meinem Urlaubsort?

urlaub-in-corona-zeiten

Im Internet gibt es einige wertvolle Informationsquellen, mit denen sich der Urlaub in Corona-Zeiten hervorragend planen lässt. Auch wenn die Ferienunterkunft schon gebucht ist, sollten sich Reisende regelmäßig auf den neuesten Stand bringen, um entsprechend zu reagieren. Diese Quellen sind nützlich:

Ausreiseverbot – was tun, wenn ich nicht in mein Ferienhaus fahren kann?

corona-reiseverbot

Sollte ein Ausreiseverbot erlassen werden, handelt es sich gemäß der Absprachen von Bund und Ländern nur um Einschränkungen für lokale Gebiete, keinesfalls ganze Landkreise. Diese Sperren sollen sicherstellen, dass zielgerichtet auf Corona-Ausbrüche reagiert wird. Erlassen werden sollen sie dann, wenn die Infektionszahlen ansteigen und nicht klar ist, wie die weitere Ausbreitung verhindert werden kann. Laut Auskunft des ADAC hätte ein Ausreiseverbot Nachteile, die auf Kosten der Reisenden gehen. Denn wer eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus gebucht hat, muss sicherstellen, dass die Anreise und Entgegennahme der Schlüssel pünktlich erfolgt.

Ist die Abfahrt vom Wohnort nicht möglich, muss kostenpflichtig storniert werden. Das „Wegerisiko“ liegt beim Urlauber – auch dann, wenn der nichts für das Hindernis kann. Tourismusverbände und Verbraucherzentralen gehen jedoch davon aus, dass Vermieter entsprechend kulant sein werden und eine kostenfreie Stornierung anbieten. Wichtig ist, sich zeitnah mit dem Anbieter in Verbindung zu setzen und Rückerstattungen zu besprechen. Mehr Informationen zu Corona und Storno bietet die Verbraucherzentrale an.

Tipp: Der Urlaub im Ferienhaus muss nicht zwingend ersatzlos ins Wasser fallen. Eventuell kommt eine Umbuchung auf einen späteren Zeitpunkt infrage. Ist die Pandemie erst einmal eingedämmt, wird die Nachfrage entsprechend hoch sein. Gut ist es dann, das Urlaubsdomizil schon gebucht zu haben. Auch hier gilt, dass eine Umbuchung direkt mit der Ferienunterkunft besprochen werden sollte. Kontaktdaten finden sich auf der Buchungsbestätigung.

Beliebte Reiseziele auch während der Corona-Pandemie

beliebte-reiseziele-in-corona-zeiten

Die Pandemie ist auch eine Chance, ganz neue Ecken in Deutschland zu entdecken. Wer an der Ostsee in Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern ein Ferienhaus mietet oder sich für eine Ferienwohnung entscheidet, kann auch im Herbst und Winter ausgedehnte Strandspaziergänge unternehmen oder den Tag im Thermalbad bei zahlreichen Wellnessanwendungen genießen. Wanderer und Radfahrer können neben der Küste auf Touren auch das Hinterland ausgiebig entdecken oder Vögel beobachten. Zu jeder Jahreszeit schön ist ein Urlaub in Bayern. Kur und Urlaub lassen sich in Traditionskurorten wie Bad Reichenhall verbinden. Daneben sollte schon an den Winterurlaub gedacht werden und zeitig eine Ferienwohnung in einem Skigebiet in Bayern gebucht werden. Eine Alternative für den Wanderurlaub im Herbst oder stille, magische Tage im Winter ist ein Ferienappartement im Harz. Suchen Sie sich jetzt Ihre Ferienunterkunft in Deutschland aus und buchen Sie direkt zu einem günstigen Preis!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

An der Ostsee Bernstein sammeln

Die schönsten Strände an der Ostsee in Schleswig-Holstein

Die schönsten Strände an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern

Urlaub auf Usedom mit der Familie

Machen Sie mehr aus Ihrem Urlaub – in Grömitz

Sommerurlaub auf Fehmarn

Hafenfesttage Heiligenhafen

Anreise an die Ostsee