Weihnachtsmärkte im Bayerischen Wald besuchen

Der Bayerische Wald ist das wildromantische Mittelgebirge zwischen Bayern und Tschechien. In dieser Region werden die Traditionen und die weihnachtlichen Bräuche hoch gehalten. Dazu gehören Weihnachtsmärkte, die in den bedeutsamen Städten des Bayerischen Waldes stattfinden. Und bereits seit alters her werden diese Festlichkeiten „Christkindl-Markt“ genannt.

Amberg Weihnachtsmarkt in der Oberpfalz

Da ist Amberg in der Oberpfalz. Exakt vier Wochen vor Heiligabend eröffnet der Amberger Weihnachtsmarkt. Die schönen Hütten werden auf dem Marktplatz, direkt vor dem Rathaus der Stadt und neben der Martinskirche aufgebaut. Als einer der schönsten Christkindl-Märkte in Ostbayern gilt der Markt in Bad Kötzting. Heimelig erstrahlen hier die an Lebkuchenhäuser erinnernden 28 Buden vor dem Neuen Rathaus im festlichen Glanz. Dazu können Sie neben gebrannten Mandeln und Glühwein besinnlicher Musik lauschen. Während Chöre weihnachtliche Weisen intonieren, lädt eine begehbare Krippe zum Besuchen und Verweilen ein.

Deutsch-Amerikanischer Weihnachtsmarkt in Eging am See

In der Westernstadt Pullman City erinnert in den Wochen vor Weihnachten alles an eine amerikanische Weihnacht. Dazu wird in der Westernstadt in Eging am See eine typisch opulente Dekoration aufgebaut. Denn auch hier kann das Motto nur lauten: bigger is better. Während ein singender Weihnachtsmann und Riesenplüschtiere die Besucher begrüßen, können die kleinen Gäste Geschenke von Santa in der Showarena erhalten. Außerdem bietet Ihnen der Weihnachtsmarkt eine Show, die amerikanischer nicht sein kann. Sie nimmt sie mit auf eine Weihnachtsreise zu den Bräuchen der ganzen Welt. Das besondere Highlight ist die „Christmas Lights“ Show. Zu amerikanischer Weihnachtsmusik wird der Markt in glitzerndes und blinkendes Licht getaucht.

Dazu können Sie Leckereien wie Plätzchen, Punsch und Glühwein genießen. Abseits der Main Street finden Sie im Wald einen besinnlichen für einen stimmungsvollen Rundgang. Dort können Sie auch an Fackelwanderungen teilnehmen. Mit einem „Polar-Express“ haben Kinder die Möglichkeit, über das Gelände zu fahren. Amerikanischer kann ein Weihnachtsfest nicht sein.

Christkindl-Markt im Cham
Weihnachtsmarkt

Der Christkindl-Markt in Cham findet stets an den ersten 3 Adventswochenenden statt. Dazu lockt er mit 30 Ausstellern und Verkaufsbuden, mit weihnachtlichen Bühnenprogrammen, Stadtrundfahrten und Kutschfahrten. Einer seiner Höhepunkte ist die Lebendkrippe.

Auch Burkhard Graf Beissel lädt Besucher zum romantischen historischen Weihnachtsmarkt nach Schloss Guteneck ein. An vier Wochenenden findet auf dem Schlossgelände ein regelrechtes mittelalterliches treiben statt. Zahlreiche bunt geschmückte gastronomische Stände und bis zu 1.000 bequeme Sitzplätze warten auf regen Zuspruch. Außerdem können Sie die Darbietungen diverser Rittergruppen bewundern. Dazu präsentieren Künstler mittelalterliches Handwerk wie Hutmacherei, Glasbläserei, Filzmacherei, Goldschmiede, Zinnzieherei, Kerzenzieherei, und Töpferei. Eine besondere Attraktion und künstlerisches Meisterwerk des Marktes ist die Schloss Gutenecker Waldkrippe.

Granitweihnacht – Christkindlmarkt im Stoabruch in Hauzenberg

Ein außergewöhnlicher Weihnachtsmarkt findet im ehemaligen Steinbruch von Hauzenberg statt. Vor einmaliger Kulisse entsteht ein stimmungsvolles Weihnachtsdorf, in dem Sie an den Adventswochenenden Granitweihnacht feiern können. Dazu zeigen Aussteller Kunsthandwerk aus der Dreiländerregion und führen traditionelle Handwerkstechniken vor. Sie können besondere Geschenke aus Stein, Glas, Holz, Wolle und Wachs für die Lieben dahoam ergattern.

Außerdem erhalten Sie in den Buden leckere Speisen und Getränke aus der Dreiländerregion. Ein schöner Spaß für die Kleinen ist der Streichelzoo als Lebendkrippe. Darüber hinaus können Sie im Untergeschoss des ansässigen Museums der Steinwelten eine Sammlung von Mineralien bewundern. Absolute Highlights des Marktes sind die der illuminierte Steinbruch und Kinovorführungen an der Felswand.

Schwimmender Weihnachtsmarkt in Vilshofen

An den Adventswochenenden erleben die Besucher von Vilshofen ein besonderes Event: Ein Weihnachtsmarkt, der schwimmt. Der „Schwimmende Christkindlmarkt“ an der Donau hat eine lange Tradition in der Stadt. Zum besonderen Ambiente gehören ein Zauberwald, illuminierte Gassen und weihnachtlich dekorierte Fenster. Dabei verbinden die schmalen Straßen den Weihnachtsmarkt auf der Promenade mit dem historischen Stadtplatz. Die Stände sind entlang der Promenade und auf dem Schiff „Stadt Linz“ aufgebaut.

Dazu werden die Besucher von einer strahlenden Dekoration begrüßt. Neben einer neun Meter hohen Glühweinpyramide stehen auf dem Weihnachtsmarkt die größte Brettkrippe der Welt und ein riesiger Christbaum. Die weihnachtliche Tanne ist mit ganzen 4.000 Lichtern und 1.500 Kugeln bestückt. Künstler zeigen Handwerk und Produkte sowie ein weihnachtliches Sortiment mit niederbayerischen Spezialitäten. Außerdem gibt es eine Bühne, auf der Musiker Sie mit einem stimmungsvollen Programm unterhalten.

Weihnachtsmarkt am Waldwipfelweg

Der Waldwipfelweg in Maibrunn bei St. Englmar verläuft bis zu 30 Meter hoch über dem Wald. Vor dieser tollen Kulisse steht ein besonderer Weihnachtsmarkt. Denn in der Adventszeit wird der Pfad in glitzerndes Licht getaucht. Dazu stehen entlang des Weges bunt geschmückte Buden. Hoch oben zwischen den Kronen der Bäume können Sie Glühwein und regionale Speisen genießen. Außerdem bieten die Stände passende Ideen für das Fest an.

Neben dem herrlich geschmückten Gelände warten auf die Besucher viele weiter Attraktionen. Hierzu zählen Feuershows, Zauberer, weihnachtliche Musik und ein Kettensägenschnitzer. In der Wald-Gaststube können Sie sich aufwärmen. Und das Indoor-Spieleland lädt Kinder zum Austoben ein. Ein krönender Abschluss Ihres Besuchs auf dem Weihnachtsmarkt ist ein Spaziergang über dem Natur-Erlebnis-Pfad.

Die Waldweihnacht in Schweinhütt

Zwischen Zwiesel und Regen wird jedes Jahr zu Weihnachten im Bayerischen Wald ein kleines Dorf aufgebaut. Es besteht aus einer Kapelle, einer Schule und auch einem Wirtshaus. Während der Weihnachtszeit verwandelt sich das Dort in einen Weihnachtsmarkt. Dann erstrahlt der Wald im Licht von Kerzen und Lagerfeuern. Neben dem Nikolaus treffen Sie im Dorf auf Wichtel und Waldgeister. Dazu können Sie am Lagerfeuer passenden Geschichten lauschen. An den Abenden beginnt am Markt ein Theaterstück, das von bayerischen Weihnachtsgeschichten erzählt.

Natürlich können Sie auch regionale Köstlichkeiten genießen. Dazu gehören „waidlerische“ Spezialitäten wie Sterz, Fischpflanzerl, Roßwürst und Segnzelten. Außerdem servieren Ihnen die Wirte heißen Weißweinpunsch, Obstgeist und Hexentrunk. Das Dorf lädt zum Plaudern und Verweilen ein. Und auf dem Krippen- und Kappellenweg können Sie den Stress der Vorweihnachtszeit vergessen.

Weihnachtsmarkt Schwandorf

Der alljährliche Weihnachtsmarkt der Stadt Schwandorf besteht aus 26 festlich geschmückten Holzhäuschen. Während Sie durch das kleine und beschauliche Dorf auf dem Marktplatz schlendern, wartet eine Überraschung auf Sie. Denn dort können Sie das Eintreffen des leibhaftigen Nikolaus und des Christkindes bestaunen. Dabei werden Sie wie in jedem Jahr von den Auftritten zahlreicher regionaler Chöre und Instrumentalgruppen begleitet. Nicht zu vergessen ist der seit 1600 verbürgte Weihnachtsmarkt vor der Kulisse des historischen Rathauses von Weiden.

Die vorweihnachtliche Stimmung im Bayerischen Wald mit seinen vielen Weihnachtsmärkten gilt als ein echter Ausflugtipp.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Bayerns schönste Ausflugsziele zur Winterzeit

Sehenswürdigkeiten im Bayrischen Wald

Die schönsten Wanderwege in Bayern erkunden

Bayern und seine vielen Attraktionen

Skiurlaub in Deutschland – Spass von der Zugspitze bis zum Harz