Kurzurlaub an der Ostsee – Herbst auf Rügen

Ausblick auf Rügens Steilküste im Herbst

Auch im Herbst ist ein Kurzurlaub an der Ostsee eine Empfehlung wert. Zum Beispiel auf Deutschlands größter Insel Rügen. Zwar trauen sich nur noch hartgesottene für ein Bad in die Ostsee, aber auch abseits der Badestrände gibt es viel zu entdecken. Insbesondere für Naturfreunde ist Rügen im Herbst ein tolles Erlebnis. Denn die Insel bietet viele Wanderstrecken inmitten einer vielfältigen Natur. Darunter sind zum Beispiel große Laubwälder direkt an der Kreideküste, die im Herbst in besonders schönen Farben erstrahlen. Aber während Ihrer Wanderungen können Sie noch vieles mehr entdecken. Zum Beispiel Seebäder, geheimnisvolle Orte und Freizeitattraktionen mit Ausblick. Wir haben für Sie einige Reisetipps zusammengestellt, wie Sie Ihren Kurzurlaub an der Ostsee auf Rügen gestalten können.

Wandern im Kurzurlaub an der Ostsee – Herbst im Jasmund Nationalpark

Wanderung zum Königsstuhl im Kurzurlaub auf Rügen

Wollen Sie die Kreideküste von Rügen hautnah erleben, bietet sich eine Herbstwanderung im Nationalpark Jasmund an. Dabei können Sie zwischen Lohme und Saßnitz einen der ältesten Buchenwälder Europas erkunden. Wenn Sie die Wanderung in Saßnitz starten, stehen Ihnen Parkplätze am Rande des Nationalparks zur Verfügung. Ohne eigenes Fahrzeug nutzen Sie einfach die zahlreichen Busverbindungen, beispielsweise von Binz aus. Ideale Wanderziele im Park sind die Victoria-Sicht und der Königstuhl. Je nach Wanderweg, brauchen Sie etwa 2 Stunden für die 9 Kilometer lange Strecke. Da der Boden mitunter steinig, uneben und voller Wurzeln ist, sollten Sie festes Schuhwerk tragen und auf eine wandertaugliche Kleidung achten. Ideal für jeden Kurzurlaub an der Ostsee sind die beliebten Küstenwanderwege entlang der Steilküste. Dabei bietet sich Ihnen unterwegs die Gelegenheit, tolle Schnappschüsse von den Kreidefelsen und dem herbstlichen Wald zu machen.

Wanderwege zwischen Buchen und Kreidefelsen

Herbstwanderungen im Jasmund Nationalpark

Jedoch ist dieser Wanderweg nicht barrierefrei, da Sie unterwegs Holztreppen überwinden müssen. Dafür haben Sie aber Gelegenheit, Pausen einzulegen und die tolle Aussicht zu genießen. Rastmöglichkeiten und Toiletten finden Sie zum einen im Nationalparkzentrum Königsstuhl sowie im UNESCO-Welterbeforum. Ist Ihnen der Rückweg durch den Nationalpark zu anstrengend, nutzen Sie einfach die Bushaltestellen am Nationalparkzentrum für die Rückfahrt. Wer zurückwandern will, kann dies auch direkt entlang des Strandes tun. Über eine steile Stahltreppe erreichen Sie den Kiesstrand und können von dort bis zur Promenade in Saßnitz laufen. Der Weg ermöglicht einen großartigen Blick auf die Steilküste, ist aber nicht ganz ungefährlich. Denn am Strand liegen herabgestürzte Bäume und große Felsen, die Sie auf Ihrem Weg überwinden müssen. Bei schlechter Witterung und Sturm ist dieser Weg nicht zu empfehlen. Bei ruhigem Wetter und Sonnenschein liefert er Ihnen tolle Erinnerungen an Ihren Ostsee Kurzurlaub auf Rügen.

Die Ruinen von Prora im Kurzurlaub an der Ostsee erkunden

Ostsee Kurzurlaub - Ruinen von Prora

Sind Sie auf der Suche nach außergewöhnlichen Orten, gehört Prora zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf Rügen. Als „Koloss von Prora“ bezeichnet, erstreckt sich auf einer Länge von fast 5 Kilometern eine riesige Ferienanlage mit bewegter Geschichte. Die Nationalsozialisten hatten Prora einst als Seebad für 20.000 Urlauber geplant, stellten es aber nicht mehr fertig. Zu DDR-Zeiten nutzte die Nationale Volksarmee Teile der Anlage als Kaserne. An diese Zeiten erinnert in Prora mittlerweile nicht mehr viel. Die meisten Blöcke wurden inzwischen zu Ferienwohnungen, Hotels und eine Jugendherberge umgebaut. Wollen Sie in Ihrem Kurzurlaub an der Ostsee Lost Places erkunden, finden Sie am Ende des Komplexes die Überreste zweier Blöcke. Da sie mittlerweile aber stark einsturzgefährdet sind, ist das Gelände umzäunt und nicht betretbar. Dennoch bieten die Ruinen eine gespenstische Kulisse für Ihren Herbsturlaub auf Rügen. Hier lohnt sich ein Spaziergang entlang des Strandes.

Ein Besuch auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen

baumwipfelpfad-in-prora-auf-ruegen

Nicht weit von den Ruinen entfernt ist das Naturerbe Zentrum Rügen. Es bietet einen über 1 Kilometer langen Pfad sowie einen Turm mit einer Höhe von 40 Metern. Bei schönem Herbstwetter haben Sie eine herrliche Aussicht über die buntgefärbten Baumwipfel. Der Blick reicht vom kleinen Jasmunder Bodden bis zum Jagdschloss Granitz. Haben Sie nach dem Besuch des Pfades noch Zeit, können Sie eine kleine Wanderung durch das Naturerbe Gebiet unternehmen.


Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen


Ausflug zum Reddevitzer Höft im Kurzurlaub an der Ostsee unternehmen

Kurzurlaub an der Ostsee - Ausflug zum Reddevitzer Höft

Für Wanderfreunde hat Rügen auch im Herbst zahlreiche Attraktionen zu bieten. Eines davon ist das Reddevitzer Höft. Das Höft bildet das Ende der schmalen Halbinsel Reddevitz, die wie eine Landzunge bis zum Greifswalder Bodden reicht. Weil es auf der Halbinsel wenig Wald gibt, kann es während Ihrer Wanderung recht windig werden. Achten Sie am besten darauf, eine warme Kopfbedeckung bei sich zu tragen. Die Strecke ist vergleichsweise einfach und führt die meiste Zeit geradeaus. Das Highlight ist das Kliff an der Spitze des Höfts.

Dort gelangen Sie über eine Treppe bis an den Naturstrand und können – auf eigene Gefahr – entlang der Abbruchkante laufen. Allerdings sind bei sehr stürmischem Wetter Gummistiefel empfehlenswert. Denn die Gischt des Boddens reicht bis an das Kliff heran. Und weil an den Strand sehr viele Steine angeschwemmt werden, sollten Sie vorsichtig laufen, um nicht auszurutschen. Suchen im Kurzurlaub an der Ostsee nach einer tollen Aussicht, ist das Höft bei schönem Herbstwetter das perfekte Ausflugsziel. Der Blick reicht bis zur Insel Vilm und dem dahinterliegenden Festland. Auf dem Rückweg haben Sie Gelegenheit, ein Mitbringsel von der Insel zu ergattern. Denn auf der Strecke finden Sie eine Brennerei, die unter anderem Gin und Whisky vor Ort produzieren.

Mit dem Rasenden Roland nach Göhren

Kurzurlaub an der Ostsee - Fahrt mit dem Rasenden Roland

Ein guter Startpunkt für die Wanderung zum Reddevitzer Höft ist Göhren. Die Wanderstrecke von dort führt über Middelhagen und Alt Reddevitz. Ungefähr 5 bis 6 Stunden brauchen Sie für die insgesamt 20 Kilometer lange Wanderung. Wenn Sie in Göhren starten, erreichen Sie das Ostseebad sehr gut mit der Rügenschen Bäderbahn, besser bekannt als Rasender Roland. Die alte Schmalspurbahn verbindet einige der wichtigsten Seebäder der Insel miteinander und fährt mehrmals täglich. Die entspannte Fahrt mit einer Dampflokomotive gehört zu den Highlights des Herbsturlaubs auf Rügen. Dabei sollten Sie sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen und einen Schnappschuss von der Dampflok machen.

Von der Binzer Seebrücke zur Selliner Seebrücke laufen

Besuchen Sie die Seebrücke Sellin in Ihrem Kurzurlaub an der Ostsee

Auch für einen Kurzurlaub finden Sie an der Ostsee entspannte Wandermöglichkeiten. Etwa im Wald zwischen Binz und Sellin. Ähnlich wie im Jasmund Nationalpark, führt dieser direkt an der Küste entlang. Am besten, Sie starten die Tour an der Seebrücke Binz. Von dort haben Sie einen tollen Blick auf den herbstlichen Wald und die Küste. Wenn Sie früh am Morgen starten, haben Sie Gelegenheit, den Sonnenaufgang mitzuerleben. Der Weg verläuft entlang der Steilküste und ist etwa 8 Kilometer lang.

Bei zügigem Tempo können Sie die Strecke in ungefähr 2 Stunden schaffen. Allerdings verleiten der Wald und der herrliche Ausblick eher dazu, langsam zu wandern. Denn an vielen Stellen bietet sich Ihnen die Möglichkeit, ein schönes Foto von der Landschaft zu machen. Auch am Ziel, der Selliner Seebrücke, lohnt es sich zur Kamera zu greifen. Den Rückweg können Sie wieder über die gleiche Strecke antreten, oder Sie nutzen eine Bus- bzw. Bahnverbindung zwischen Sellin und Binz.

Wie am besten Bernstein suchen?

Bernsteinsuche gelingt zum Beispiel in der Dämmerung am Strand der Ostsee

Unterwegs entlang der Küste begegnen Ihnen immer wieder Urlauber, die den Strand abzusuchen scheinen. Vermutlich sind sie auf der Suche nach Bernstein. Denn in den kalten Jahreszeiten steigt die Chance, Bernstein an der Ostsee zu finden. Urlauber, die sich in Ihrem Kurzurlaub an der Ostsee auf Schatzsuche begeben wollen, sollten einige Tipps beachten. Am besten gelingt die Suche mit dem passenden Equipment. Hierzu gehören etwa Gummistiefel und ein Kescher. Damit können Sie dann direkt im Wasser danach suchen und müssen keine nassen Füße fürchten. Da Bernstein unter UV-Licht leuchtet, können Sie an den Abenden auch mit einer UV-Lampe den Strand absuchen. Falls Ihnen also Urlauber mit blauleuchtenden Taschenlampen am Strand begegnen, wundern Sie sich nicht.